• Kurs: Smart Cycling

    Smart-Cycling ist Indoor-Cycling unter BodyBalance-Gesichtspunkten. Indoorcycling ist der Oberbegriff für Gruppentrainingsprogramme - meist als Ausdauersportart -, die auf stationären Fahrrädern mit Musik ausgeführt werden.

  • Smart-Cycling

    Smart-Cycling ist Indoor-Cycling unter BodyBalance-Gesichtspunkten. Indoor-Cycling ist der Oberbegriff für Gruppentrainingsprogramme - meist als Ausdauersportart -, die auf stationären Fahrrädern mit Musik ausgeführt werden.

    Der Widerstand wird durch Einstellen der Bremskraft auf die Schwungscheibe reguliert. Über den Widerstandsknopf kann jeder die Intensität seines Trainings selbst bestimmen. Am besten trainiert man zwischen 60 und 85% seiner maximalen Herzfrequenz. Zu niedrige (unter 60 rpm) oder zu hohe (über 120) Trittfrequenzen sollten vermieden werden, um Knieproblemen vorzubeugen. Meistens wird zwischen 80 und 120 rpm gefahren, was allerdings auch von der Fahrtechnik abhängt, die gewählt wurde. Ein Vorteil von Indoorcycling ist, dass Personen mit unterschiedlichem Leistungsvermögen miteinander trainieren können, da der Schwierigkeitsgrad individuell angepasst werden kann. Somit ist Spinning auch für Anfänger geeignet.

    Unser Angebot im Rhein-Main-Gebiet:
    Kurs: Smart Cycling

     

     

  • Spinning®

    Spinning® ist ein geschützter Name für Indoorcycling-Programme. Erfunden wurde das Konzept in den 1980er Jahren vom Radsportprofi Johnathan Goldberg ("Johnny G"). Bezeichnung "Spinning" darf nur verwenden, wer vom Hersteller und Entwickler Johnny G (Jonathan Goldberg, geb. 1956 in Johannesburg), der auch Bikes und Ausrüstungsgegenstände vertreibt, autorisiert bzw. lizenziert wurde.

    Unser Angebot im Rhein-Main-Gebiet:
    Kurs: Smart Cycling.